Mietkoch gesucht? Jetzt Privatkoch für Ihr Zuhause finden

Schließen

Wissenswertes über:

Mietkoch gesucht? Jetzt Privatkoch für Ihr Zuhause finden

Wer für besondere Anlässe auf der Suche nach einem Privatkoch ist, der als Mietkoch fungiert, wird schnell ein passendes Angebot finden. Den für größere private oder geschäftliche Anlässe kann ein Koch in Hamburg zum Mieten gewählt werden. Der Privatkoch nutzt die heimische Küche und bekocht die Gäste Zuhause. So ist für das leibliche Wohl der eigenen Gäste professionell gesorgt und man kann sich um die Unterhaltung der Gäste kümmern. Den Service rund um das Dinner übernimmt der Privatkoch. Als Gastgeber kann man das Event selbst genießen und mitfeiern. So muss man als Gastgeber nicht die ganze Zeit in der Küche verbringen, wenn man einen Privatkoch mieten will.

Wie funktioniert das Mieten vom Privatkoch?

Für das entsprechende Event oder die Feier wird einfach der Service eines professionellen Kochs gemietet. Hierzu wird ein Termin verabredet, an dem der Koch erscheinen soll. Live kocht der Mietkoch dann ein professionelles Menü nach Wunsch. Diesen Service kann man selbst buchen und in Anspruch nehmen, wenn man eine Feier veranstalten möchte. Genausogut kann man dieses Serviceangebot aber auch anderweitig verschenken, wenn ein besonderer Anlass im Hause steht. Beispielsweise kann man den Kochservice auch als eine Art Gutschein verschenken. Preise für Mietköche sind transparent und damit für das jeweilige Event abschätzbar. Letztlich lässt sich über einen Mietkoch viel Stress rund um das Verköstigen der Gäste abfedern. Zudem ist es eine schöne Geste für das Event. So könne Gastgeber und Gäste kulinarische Höhepunkte vollkommen stressfrei genießen. Denn selbst wenn Kochkünste durch einen Kochkurs vorliegen, ist der Arbeitsaufwand für eine Feier sehr hoch. Ein Privatkoch ist diesem gewachsen und kann hiermit professionell umgehen.

Was sollte man beachten, wenn man einen Privatkoch engagieren möchte?

Der Koch sollte zunächst erfahren, welche Gerichte gekocht werden sollen. Immerhin soll der Privatkoch das gesamte Catering für die Feier übernehmen. Hierzu müssen Absprachen zu den Zutaten, Einkäufen und der Zeitabschätzung für die Zubereitung des Menüs getroffen werden. So ist dann auch gewährleistet, dass man als Gastgeber nicht mit der Zubereitung des Menüs beschäftigt ist, sondern vielmehr die Feier ein schönes Erlebnisse war. Der Koch, der zum Mieten engagiert wird, nimmt dem Gastgeber viel Arbeit ab. Als Art der Gerichte für die Feier kommen viele Möglichkeiten in Betracht. Gern gewählt wird immer ein Buffet mit warmen und kalten Speisen. Thematisch kann auch beispielsweise ein Land der Erde ausgewählt werden. Vielleicht asiatische Küche, oder französische, italienische, spanische oder deutsche? Der Koch wird dann diesen Wünschen entsprechen.

Wer sich gar nicht weiter um die Beköstigung der Gäste kümmern möchte, sollte das komplette Catering in die Hände des Kochs geben. So kann sich dieser um die notwendigen Einkäufe und Dekorationen kümmern. Hierzu kann auch Tischwäsche geordert werden und weiteres Equipment. Nach der Veranstaltung übernimmt der Kochservice dann auch gleich das Aufräumen, sodass man sich auch hierum nicht zu kümmern hat.

Eine weitere Alternative zur Menüauswahl Zuhause ist der Wunsch nach einem Überraschungselement. Hier legt man die Planungen komplett in die Hände vom Privatkoch, der dann das Menü komplett selbst auswählt. Hierzu kann man sich dann allerdings auch gewisse Vorlieben und Geschmäcker vorbehalten.

Wie schnell kann man einen Mietkoch mieten?

Schneller als zu einem Kochkurs kommt man zum Mieten vom Mietkoch. Innerhalb eines Tages kann ein Koch zur Verfügung gestellt werden, wenn dies gewünscht oder erforderlich ist. Hierzu sollte man einfach rasch Kontakt aufnehmen, damit das Essen schnell geplant werden kann. Neben der Kosten für die Kochdienstleistung fallen auch noch Erstattungskosten für die Anfahrt in km an. Hierzu wird die km Entfernung zumeist pauschal abgerechnet. Sollen die Köche die Lebensmittel einkaufen, müssen diese ebenfalls entrichtet werden. Dekorationen und weitere Leistungen sind ebenfalls kostenpflichtig. Hierzu kann man sich als Gastgeber allerdings zu Beginn einen Kostenvoranschlag oder ein Festangebot machen lassen. Eine transparente Kostenaufschlüsselung erleichtert die Nachvollziehbarkeit der einzelnen Kosten.